Notebook Reparatur: Neuer Akku wird nicht geladen

VonNotebook Point

Notebook Reparatur: Neuer Akku wird nicht geladen

Notebook-Besitzer haben unter Umständen einige Probleme, die es bei Desktop-PCs nicht gibt, z.B. das der Akku nicht mehr lädt. Unsere Tipps helfen.

Der Notebook-Akku ist ein Verschleißteil, das sich abnutzt. Daher gilt für Akkus eine kürzere Garantiedauer als für den Rest des Notebooks. Doch was müssen Sie tun, wenn ein neuer Akku nicht geladen wird?

Die Lösung: Wenn der Akku gestern noch funktionierte und sich heute nicht mehr aufladen lässt, kann das diverse Gründe haben. Natürlich kann ein Akkudefekt vorliegen, aber eventuell sind nur die Anschlüsse verschmutzt oder korrodiert. Säubern Sie die Anschlüsse an Akku und Notebook. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, Ihren Akku in einem anderen Notebook auszuprobieren. Lädt er dort einwandfrei, wäre die Unschuld des Akkus belegt. Praktisch ist die Beweisführung mit einem Zweitakku: Lädt dieser einwandfrei, ist die Problemlösung ebenfalls gefunden. Lädt ein zweiter Akku dagegen auch nicht oder ist keiner zur Hand, wird die Fehlersuche komplizierter.

So haben Sie mehr vom Akku Verwenden Sie im Folgenden unbedingt das Originalnetzteil des Notebooks, da dieses garantiert die richtige Spannung liefert. Überprüfen Sie, ob das Netzteil das Notebook korrekt mit Strom versorgt. Entnehmen Sie dazu den Akku und betreiben Sie Ihren Laptop am Stromnetz. Funktioniert das nicht, könnte das Problem durch ein defektes Netzteil sowie verschmutze oder korrodierte Anschlüsse hervorgerufen werden. Säubern Sie die Anschlüsse bei Netzteil und Notebook, und probieren Sie es erneut. Läuft das Notebook am Netzteil einwandfrei, stellen Sie fest, ob der Akku bei ausgeschaltetem Notebook geladen wird oder nicht. Ist das der Fall, liegt der Fehler vermutlich ebenfalls am Netzteil: Es liefert nicht ausreichend Spannung, um das Notebook zu betreiben und gleichzeitig den Akku zu laden.

 

Lädt der Akku auch bei ausgeschaltetem Notebook nicht, ist aller Wahrscheinlichkeit nach entweder der Akku oder die Ladeelektronik des Notebooks defekt. Dann empfiehlt sich der Kauf eines neuen Akkus. Wenn Sie ihn online erwerben, haben Sie ein 14-tägiges Rückgaberecht und können prüfen, ob der neue Akku korrekt arbeitet. Lädt auch er nicht, ist die Ladeelektronik des Notebooks defekt und somit der (teure) Austausch des Mainboards fällig. Ob sich der finanzielle Aufwand lohnt, hängt vom Restwert des Notebooks ab. Alternativ geben Sie den neuen Akku zurück und betreiben das Notebook künftig ausschließlich an der Steckdose.

Bei allen weiteren Fragen oder Problemen zum Thema Mac / Notebook / Laptop/ Display stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefon: 030 – 530 92 447
E-Mail:   service@notebookpoint.info
– oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Über den Autor

Notebook Point administrator

    Schreibe eine Antwort